Cross Match Technologies

Cross Match – 20 Jahre Innovationen bei biometrischen Identifizierungs- und Authentifizierungslösungen

– Cross Match führt Erfolgsgeschichte am Standort Jena weiter
– Führender Anbieter von Lösungen für Identitätsmanagement  und Authentifizierung feiert Jubiläum

Palm Beach Gardens (US)/Jena, Deutschland – 26. Mai 2016 – Cross Match, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für biometrisches Identitätsmanagement und Multi-Faktor-Authentifizierung feiert 20 Jahre als Innovator im Bereich der Biometrie. Das Unternehmen sieht seine Firmengeschichte als Grundlage für die nächste Generation der Multi-Faktor-Authentifizierungslösung DigitalPersona® Altus, die weltweit Unternehmen und Organisationen bei den Herausforderungen des Identitätsmanagements unterstützt.

Die Wurzeln des Unternehmens – Cross Match Technologies und DigitalPersona, Inc. – reichen bis in das Jahr 1996 zurück. Beide Unternehmen haben sich den Ruf als Pioniere in biometrischer Livescan-Erfassung, hochsicherer Identitätsfeststellung und Authentifizierung erarbeitet. Sie spielten beide eine Schlüsselrolle bei kritischen Ereignissen, welche die Identität in der modernen Welt neu definiert haben – von der Gewährleistung des Heimatschutzes nach der Zunahme von Terroranschlägen weltweit, bis zum Identitätsschutz für den sicheren digitalen Zugang in der sich heute rasant entwickelnden und von Hackern geplagten Cyber-Landschaft.

Cross Match vereint seit der Fusion 2014 die bewährten Hardware- und Softwaretechnologien beider Unternehmen und bringt damit eine komplette und leistungsstarke Lösung für Erfassung, Authentifizierung und Verwaltung von Identitäten auf den Markt.

Cross Match verfügt über zwei Standorte in Europa, einer in Prag und der andere in Jena, Deutschland. Der Betrieb in Jena hat selbst eine lange Geschichte. Er beschäftigt ca. 30 Mitarbeiter vorwiegend in der Produktion von Geräten, in der Softwareentwicklung und im Service. Der Betrieb begann als Teil von Carl Zeiss vor der Wiedervereinigung Deutschlands. Seit 1991 hatte das Werk in Jena verschiedene gut bekannte Eigentümer wie Jenoptik, Rheinmetall, Heimann Systems und die Smith Group. Crossmatch erwarb den Jenaer Standort als „Smith Heimann Biometric Systems“ 2005 von der Smith Group.

Das Unternehmen in Jena kann viele international beachtete innovative Meilensteine vorweisen und ist als Vorreiter im Bereich der Erfassung von Finger- und Handabdrücken anerkannt. Jena stellte 1996 den weltweit ersten Handflächenscanner sowie 2004 das erste vom FBI zertifizierte Tenprint- und Palmprint-Livescan System mit einer Auflösung von 1000 ppi her. Es folgten weitere immer kompaktere und leistungsfähigere Geräte.

Ganz aktuell wurden Großaufträge für in Jena produzierte Geräte und Komponenten durch EU und Bund erteilt, u. a. L Scan® Handabdruckscanner für die Registrierung von Asylsuchenden in Griechenland sowie Guardian® Tenprint Scanner für die biometrische Erfassung von tausenden von Flüchtlingen und Migranten in Deutschland. Allein dafür wurden über 1000 „Guardian“-Geräte vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erworben.

Heute helfen Cross Match-Lösungen eine Vielzahl von identitätsbezogenen Risiken für Unternehmen, Organisationen und Behörden aller Größen zu senken:

  • EU-Mitgliedsländer setzen Crossmatch-Lösungen an den Grenzen ein, um eine noch nie dagewesene Anzahl von Migranten und Flüchtlingen zu registrieren, um ihre Bürger zu schützen und die Integrität von Asylverfahren zu gewährleisten.
  • Strafverfolgungs- und Verteidigungsbehörden nutzen mobile Lösungen bei der Überprüfung von Identitätsansprüchen und zur beschleunigten Suche bekannter Personen von polizeilichem Interesse.
  • Cross Match Multi-Faktor-Authentifizierungslösungen sichern den Zugang zu Netzwerken und digitalen Vermögenswerten für große und kleine Unternehmen, bekämpfen Betrugsfälle und fördern Produktivität über sichere Benutzeridentitäten.
  • Regierungen rund um den Globus verwenden Cross Match-Lösungen, um kritische Herausforderungen zu meistern und Menschen vielseitig zu unterstützen – von der Eintragung von hunderten Millionen von Bürgern in nationale Melderegister, über die Ermöglichung von „Banking of the Unbanked“ (Anm. kontolose Bankgeschäfte), zur Erteilung der Wahlberechtigung nach dem Motto „Eine Person, eine Stimme“.

„Wir sind stolz auf unser 20-jähriges Bestehen als führender Innovator in dieser Branche“, sagte Richard Agostinelli, CEO von Crossmatch. „Wir sind begeistert, dieses Erbe mit unserer nächsten Generation der Multi-Faktor-Authentifizierungslösung DigitalPersona Altus zu honorieren. Altus liefert einen beweglichen Rahmen, um schnell Herausforderungen im Bereich Identitätsmanagement zu bearbeiten – heute und in den nächsten 20 Jahren.

Über Cross Match:

Cross Match unterstützt Organisationen dabei, ihre Herausforderungen und Aufgaben beim Identitätsmanagement mithilfe von Biometrie zu bewältigen. Dafür werden zuverlässige Erfassungs- und Authentifizierungslösungen zur Erstellung, Überprüfung und Verwaltung von Identitäten für eine Vielzahl von Anwendungen für Regierungen, Vollzugsbehörden, Finanzinstitutionen, den Einzelhandel und das Gewerbe zur Verfügung gestellt.

Die Systeme werden mithilfe bewährter biometrischer Technologie, flexibler Registrierungs- und stabiler, auf mehrfachen Faktoren basierender, Authentifizierungssoftware sowie umfassender Branchenexpertise entwickelt. Crossmatch bietet dabei sachkundigen und professionellen Service für die individuellen Herausforderungen der Kunden, inklusive Beratung, Entwicklung, Implementierung und Optimierung.

Cross Match beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Die Produkte und Lösungen werden in über 80 Ländern von mehr als 200 Millionen Menschen verwendet. Das 1996 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Palm Beach Gardens, Florida sowie Niederlassungen auf der ganzen Welt.

„Cross Match“ ist ein eingetragenes Warenzeichen der Cross Match Holdings, Inc.
Weitere Informationen unter www.crossmatch.com.
Druckfähige und honorarfreie Fotos: http://bit.ly/1sPEOjj