1618
post-template-default,single,single-post,postid-1618,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.5,select-child-theme-ver-1.1,select-theme-ver-5.0.7,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Helden des Alltags

Die Helden des Alltags: Pressearbeit für Humanitäre Einrichtungen

Lesezeit: 2 Minuten

 

Bald geht sie wieder los, die Weihnachtszeit. Getreu dem Motto „Nehmen füllt die Hände, Geben füllt das Herz“ steigt in dieser Zeit die Spendenbereitschaft vieler Menschen an. Ob für Kinder- und Jugendhilfen, eine Tierorganisation oder ein Umweltprojekt: An viele Stellen werden wir aufgerufen, Nächstenliebe zu zeigen und an diejenigen zu denken, denen es nicht so gut geht.

Was als Weihnachtsaktion sehr romantisch wirkt, ist für viele gemeinnützige und humanitäre Einrichtungen ein trauriger Dauerzustand. Als „Helden des Alltags“ setzen sie sich täglich für eine bessere Welt ein. Dabei sind sie stets auf finanzielle Mittel angewiesen.

Um regelmäßige Spenden oder die Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer zu erhalten, bedarf es einer kontinuierlichen Kommunikation mit der Öffentlichkeit. Aufmerksamkeit und Interesse für das eigene Anliegen müssen erzeugt und gehalten werden. Dabei begegnen die Akteure oft der Schwierigkeit, dass sich Engagement nicht wie ein Produkt vermarkten lässt. Häufig bleiben „nur“ Worte und Bilder, um Redaktionen die eigene Dienstleistung oder das Engagement der Freiwilligen näherzubringen.

 

Aufmerksamkeit durch Events

 

Es bietet sich für Vereine, humanitäre Einrichtungen und Organisationen daher an, regelmäßig Aktionen und Events zu veranstalten, die mit Pressearbeit begleitet werden. Die lokalen Redaktionen und Medienvertreter werden eingeladen und somit direkt in das Geschehen integriert. Live dabei zu sein, überzeugt neben den Redaktionen auch deren Leserschaft, da ein authentischer Einblick gegeben wird.

Anlässe können z. B. Spendenübergaben, Preisverleihungen, Start eines (Förder-/Integrations-/Tier-/Umwelt-)Projekts, Vereinsjubiläen, sowie saisonale Aktionen (Oster-/Sommer-/Weihnachtsfeier) sein.

Eine weitere Möglichkeit, um die Aufmerksamkeit der Presse zu erhalten, sehen wir im Ausrichten von Pressekonferenzen und deren Live-Übertragung im Internet. Dadurch werden Interessengruppen auch über weite Distanzen erreicht. Durch das Stellen von Fragen oder Hinterlassen von Kommentaren ermöglicht die Live-Übertragung eine aktive Teilnahme am Diskurs im Anschluss an eine Pressekonferenz. Für die Redakteure, die nicht live dabei sein konnten, fasst eine Pressemitteilung mit ergänzendem Bildmaterial die zentralen Punkte zusammen.

 

Dialog schafft Vertrauen

 

Glaubwürdigkeit entsteht, wenn eine Organisation persönlich und regelmäßig mit der Öffentlichkeit interagiert. Hierbei nehmen Sozialen Medien wie Facebook, Instagram oder Twitter einen immer höheren Stellenwert ein. Neben ihrer Funktion als News-Verbreitungskanal können sie zum direkten Austausch mit den eigenen Zielgruppen genutzt werden.

Eine immer beliebtere Methode ist dabei die Zusammenarbeit mit Markenbotschaftern, die in diesem Zusammenhang auch Influencer genannt werden. Viele Prominente arbeiten vergünstigt oder gänzlich kostenfrei für einen guten Zweck. Wichtig ist, dass sie sich mit der der Botschaft der Organisation identifizieren und authentisch auftreten. So wird neue Aufmerksamkeit erreicht. Und genau hierin liegt der Mehrwert für Verbände, Organisationen und humanitäre Einrichtungen: Im neu gewonnenen Interesse der Öffentlichkeit sowie ihrer Mitmenschen, denn gemeinsam erreicht man meistens mehr.

Unterstützung im Alltag
Friendship, soziales Engagement