Rezept für die Kommunikationsstrategie

Die Kommunikationsstrategie – So erstellen Sie Ihren individuellen Plan

„Ich hätte gerne mehr Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Aber ich weiß nicht, was ich kommunizieren soll.“

„Bei mir gibt es nichts Besonderes. Ich stelle mein Produkt XYZ her.“

Solche und ähnliche Sätze hören wir oft im Gespräch mit Interessenten. Das verwundert nicht, denn Geschäftsführer, Assistenten und andere Mitarbeiter sehen ihre Firma „von innen“ und haben keinen Blick dafür, was für Außenstehende interessant sein könnte.

Wir sind uns ganz sicher: in jedem Unternehmen gibt es Themen, die Außenstehende interessiert. Zum Beispiel: Umsatzzahlen (v.a. nach dem Jahreswechsel), Firmenjubiläen, neue Aufträge und Kunden, neue Produktionsrekorde, neue Produkte, neue Zertifizierungen, neue Verkaufserfolge, neue Partnerschaften, Teilnahme an großen Messen und Branchenevents…

Die Grundlage jeder Kommunikation ist die Planung: Erarbeiten Sie sich zunächst eine Strategie, indem Sie einige Fragen beantworten.

Was wollen Sie mit Medienarbeit erreichen? Was wollen Sie wann und wie kommunizieren, um diese Ziele zu erreichen? Was sind Ihre Alleinstellungsmerkmale, was hebt Sie von der Konkurrenz ab?

Ziele können zum Beispiel sein: Umsatzsteigerung, Mitarbeitergewinnung, Markenbildung, Internationalisierung…

Wen wollen Sie erreichen? Machen Sie sich Ihre Zielgruppe bewusst. B2B oder B2C? Sprechen Ihre Produkte oder Dienstleistungen ein bestimmtes Geschlecht, ein bestimmtes Alter und/oder eine spezifische soziale Gruppe an?

Welches Bild wollen Sie von Ihrem Unternehmen vermitteln? Welches sind Ihre Ziele dabei? Überlegen Sie sich Hauptpunkte (Stichwörter oder Wortgruppen), auf deren Grundlage Sie kommunizieren. Diese sogenannten Kernbotschaften werden immer wieder kommuniziert: egal, ob Sie ein Video drehen, eine Aktion zu einer Veranstaltung planen, eine Pressemitteilung veröffentlichen oder zu einem Gespräch mit den Medien einladen.

Haben Sie Antworten auf diese Fragen, geht es an die Konzepterstellung. PR-Arbeit muss langfristig geplant sein, um nachhaltig eine Wirkung zu erzielen – natürlich muss auf Veränderungen kurzfristig reagiert werden können. Der Plan sollte also flexibel und anpassungsfähig bleiben. (Lesen Sie dazu auch unseren Artikel zur PR-Jahresplanung).

Je nachdem, was Sie erreichen wollen, bieten sich verschiedene Maßnahmen und Instrumente an, die zu Ihren Zielen passen. Auf diese Weise können Sie Ihre Kommunikation gestalten, um das Bild Ihres Unternehmens nach außen abzurunden und auch die richtige Zielgruppe zu erreichen. Am Ende steht Ihr individuelles Rezept für Ihr Ziel, das Sie mit aktiver Medienarbeit erreichen wollen – ein bisschen wie Ihrer Produktplanung und -entwicklung.

Wir helfen Ihnen gerne dabei und begleiten Sie von der Planung bis zur Umsetzung und Feinjustierung während des Prozesses. Sprechen Sie uns darauf an.