Krisenmanagement

Kommunikation und Krisenmanagement in unsicheren Zeiten

Lesezeit 3 Minuten

 

Der Coronavirus „Covid-19“ ist nun endgültig in Deutschland angekommen und bestimmt unseren Alltag. Coronavirus Symptome lassen sich, abseits der gesundheitlichen Risiken, auch in der aktuellen wirtschaftlichen Lage erkennen. Viele Menschen bangen um Ihre Jobs und Unternehmen stehen vor der Aufgabe, ein effektives Krisenmanagement zu betreiben.

Jedes Unternehmen sollte einen Plan für die Krisenkommunikation haben

 

Dabei ist es besonders wichtig, zuverlässig zu kommunizieren und schnell zu informieren. So minimiert man existenzbedrohende Folgen und stärkt das Vertrauen von Kunden, Zielgruppen, Partnern, Mitarbeitern und Medien. Eine Notfall-Planung hilft, Chaos und Unsicherheit zu vermeiden. Ein Schlüsselfaktor ist dabei die Öffentlichkeitsarbeit.

 

Wie setzt man eine erfolgreiche Krisen-PR um?

 

Für diejenigen, die aufgrund des Coronavirus bereits unvorbereitet eine Krisensituation erleben, zählt im Moment vor allem Kommunikation und sofortiges Handeln. Die Strategie zur Prävention von negativen Effekten auf ein Unternehmen basiert auf Erreichbarkeit, Transparenz und Flexibilität.

 

Tipps zu PR-Maßnahmen im Rahmen des Krisenmanagements:

 

  • Lassen Sie den Informationsfluss zu allen relevanten Interessengruppen nicht abbrechen. Gewährleisten Sie eine durchgehende Erreichbarkeit und informieren Sie stetig über neue Entwicklungen.
  • Legen Sie Sprecher und Ansprechpartner fest, die jeweils Informationen an die Öffentlichkeit und Medien geben und für Rückfragen zur Verfügung stehen.
  • Bestimmen Sie, wer welche Informationen, wann und über welche Kanäle bekommt.
  • Überlegen Sie sich, welche Fragen z.B. ihre Kunden und Partner bezüglich der aktuellen Lage haben könnten und bereiten Sie entsprechende Antworten vor.
  • Stellen Sie sicher, dass die benötigten Technologien zur Kommunikation vorhanden sind. Wenn Sie präventiv aus dem Home Office arbeiten, können Sie z. B. Plattformen und Tools wie Skype, Microsoft Teams oder Trello für Ihr Krisenmanagement nutzen.
  • Erstellen Sie aktuelle Verteiler und gewährleisten Sie zugängliche Kanäle für die Kommunikation mit Ihren Zielgruppen und den Medien. So können Sie schnell auf Entwicklungen reagieren und in angemessener Form publizieren.

 

Wichtig ist: Krisen können zuvor festgelegte Planungen zwar grundlegend verändern. Vorsichtsmaßnahmen und eine zielgerichtete Öffentlichkeitsarbeit helfen jedoch dabei, diese so gut wie möglich zu überstehen.

 

Sie haben Rückfragen zum Vorgehen in Krisensituationen? Wir beraten Sie gern. Nutzen Sie unser Kontaktformular, um einen Termin zu vereinbaren.