Redaktionelle Pressearbeit für mittelständische Industrie

Sonnenschutzlamellen aus Thüringen: EuroLam schafft optimale Lichtverhältnisse im Neubau der Hochschule Düsseldorf

Düsseldorf / Wiegendorf (Weimarer Land) – 18. 09.2015 – Die Fertigstellung der vier neuen Gebäude der Düsseldorfer Fachhochschule macht den „Campus Derendorf“ zu einem Vorzeigeobjekt für moderne Lehreinrichtungen. Für optimale Lichtverhältnisse innerhalb der Räume sorgen auch die beweglichen Sonnenschutzlamellen der Firma EuroLam GmbH (www.eurolam.de).

Wichtige Funktionen optisch perfekt integriert

Aluminium-Lamellen erfüllen neben diversen Sicherheitsaspekten und der effektiven Lüftung auch eine weitere zentrale Funktion: Sie bieten Schutz vor grellem Licht, direktem Sonneneinfall und hohen Temperaturen. Das ist besonders wichtig beim Studieren, Produzieren und Schneiden von Videomaterial oder beim Programmieren von „Virtueller Realität“.  Hergestellt und geliefert wurden diese Sonnenschutzlamellen von EuroLam, einem führenden Anbieter von Lamellen-Produkten.

Für die FH Düsseldorf wurde eine Sonderlösung angefertigt, da die gestellte Form nicht dem Serienprodukt entsprach. Die neuen  Gebäude werden mit festen Blechlamellen und den von EuroLam erstellten beweglichen Lamellen vor Sonneneinstrahlung und andere Witterungsgbedingungen geschützt. Das System eignet sich besonders für Beschattung und Sichtschutz in Kombination mit natürlicher Be- und Entlüftung und vereint die Ästhetik einer geschlossenen Fassade mit dem Sicherheitsaspekt eines größtmöglichen Lüftungsquerschnitts.

Die Gebäudenutzung für das kommende Semester steht: In die vier Neubauten sollen die Fachbereiche Medien, Sozial- und Kulturwissenschaften sowie Wirtschaftswissenschaften einziehen. Zudem folgen Verwaltung, Servicecenter, Bibliothek, Mensa und Cafeteria in die repräsentativen Gebäude. Neu sind das Hörsaalzentrum und ein über vier Geschosse errichtetes Studio-Cluster für Ton, Video und Virtual Reality.


Praktisch konstruiert – Technische Daten

Die serienmäßig produzierten EuroLam-Sonnenschutzlamellen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich: rechteckige Standardform oder trapezförmige Versionen mit feststehenden Glas- oder Metallflächen machen jede Fassade zu einem modernen architektonischem Highlight. Die Anordnung der Lamellen wirkt ähnlich einem ineinandergreifendem „S“. Sie können mittig oder außenmittig (1/3 zu 2/3) gelagert werden, wobei der Öffnungswinkel frei wählbar ist.

Die 200 mm hohen Lamellen haben eine Rahmenbautiefe von 50 mm und sind aus nicht-isolierten, stranggepressten Aluminiumprofilen. Sie können in starrer oder in beweglicher Version an die Fassade angebracht werden. Eingesetzt werden die Lamellenfenster von EuroLam zur natürlichen Be- und Entlüftung, als Rauch- und Wärmeabzugsgeräte oder zur Lichtregulierung. Sonderanfertigungen sind – wie auch beim Projekt Campus Derendorf – kein Problem.

Honorarfreies Fotomaterial zum Unternehmen und zu dieser Pressemitteilung finden Sie hier: www.mynewsdesk.com/de/eurolam

Über EuroLam GmbH:

Die EuroLam GmbH mit Sitz im thüringischen Wiegendorf (Weimarer Land) zählt zu einem der führenden Anbieter für Lamellenfenster, natürliche Be- und Entlüftung, Klimakontrolle, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen. Das Unternehmen wurde 1997 von Ernst Hommer gegründet und liefert aktuell unter der gemeinsamen Geschäftsführung mit Heidrun Hommer Lamellenfenster in die ganze Welt. EuroLam stattet Gebäude auf allen Kontinenten aus, bis nach Island, Japan und Neuseeland wurden Lamellenfenster des Thüringer Unternehmens bereits geliefert. Mit einer großen Produktpalette von natürlichen Rauch-Wärme Abzugsgeräten, Lamellenfenstern, Wetter- und Schallschutzlamellen sowie verschiedenem Zubehör und BLL-Systembegrünung trägt EuroLam zur ökologischen Verantwortung bei. EuroLam beschäftigt derzeit ca. 50 Mitarbeiter und legt großen Wert auf fachspezifische und umfangreiche Ausbildung junger Fachkräfte sowie auf unternehmerisch denkende und handelnde Mitarbeiter.