Unser erstes Jahr im (IT-)Paradies!

Vor genau einem Jahr, im Oktober 2016, zogen wir vom Jentower in das IT-Paradies– ein Gebäude, welches nicht nur neue Arbeitsplätze zur Verfügung stellt, sondern auch viel Raum für neue Ideen, kreative Projekte und obendrauf eine moderne Ausstattung. Ein schöner Anlass für uns, um die Geschehnisse Revue passieren zu lassen und ein paar Stats & Facts aufzuzeigen:

Das neu erbaute IT-Paradies hieß 2016 die Jenaer IT-Firma Just On und Mitglieder der TowerByte (diva-e, TowerConsult GmbH, Tower PR) als erste Mieter herzlich willkommen. Schnell haben sich die Mitarbeiter hier eingelebt und genossen vor allem die sensationelle Aussicht über die Stadt an der Saale. Bereits zu diesem Zeitpunkt war das IT-Paradies zur Hälfte belegt.

Im Laufe des Jahres kamen weitere prominente Firmen wie die weltweit tätige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG AG (mit deutschlandweit über 20 Standorten und ca. 10.200 Mitarbeitern) und die DATAGROUP (ein IT-Dienstleister mit ca. 2000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 175 Mio. Euro) dazu, welche ihren Thüringer Standorten ein neues Zuhause gaben. Die letzten Räume wurden schließlich von dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemietet, womit hier das Forschungsinstitut für Datenwissenschaften gegründet wurde.

Events

Schnell machte sich das IT-Paradies, vor allem mit seinen Lobbybereichen und Konferenzräumen, als Veranstaltungsort für Workshops, beispielsweise zur IT-Security oder zum Personalmanagement bekannt und beliebt.

Ein Event, was uns gerne in Erinnerung bleibt, ist der erste Hackathon der Stadt Jena und der Lichtwerkstatt Jena im Frühling 2017. Ziel dieser Workshop-Reihe ist es, das Potenzial der Stadt zu erfassen und zu vernetzen. Zahlreiche Entwickler und kreative Köpfe fanden zusammen, um den Mehrwert offener Daten zu erfassen und in die Jenaer Stadtentwicklung einzuarbeiten.

Auch hier hat das IT-Paradies, größtenteils in Kooperation mit TowerConsult und diva-e, die Gäste mit einem angenehmen Ambiente über mehrere Etagen und Verpflegung betreut.

Highlights

Neben dem Hackathon wurden besonders die Einzüge der Firmen groß gefeiert. Die Feste wurden professionell und im angemessenen Rahmen veranstaltet, zudem war die Laune stets ausgelassen. Unter anderem hat das DLR mit einem Festzelt die Blicke der Nachbarn auf sich gezogen. Zu Gast war an dem Tag neben anderen Thüringer Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft auch Wolfgang Tiefensee, Minister für Wirtschaft und Wissenschaft.

Und nun steht das einjährige Jubiläum an. Wir fühlen uns pudelwohl und wünschen dem IT-Paradies alles Gute und noch viele weitere Erfolgserlebnisse! Wir hoffen auf den baldigen Ausbau des Standortes („Bauabschnitt II“).

Das IT-Paradies in Zahlen

Gesamtfläche: 4850 m²

Davon vermietet: 4810 m²

Arbeitsplätze: ca. 280

Anzahl aktiver Mitarbeiter: ca. 250