22931
post-template-default,single,single-post,postid-22931,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.5,select-child-theme-ver-1.1,select-theme-ver-5.0.7,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Foto: Henry Sowinski

Die Biene hat gesiegt: 4. Tech-Fight-Night präsentiert Zukunftstechnologien

Lesezeit 2 Minuten

 

Schlag auf Schlag wurden vergangene Woche Geschäftsideen für die Technologien von Morgen gepitcht. Zwölf Gründer und Start-ups lieferten sich vor ausverkaufter Arena einen spannenden Kampf der Argumente, natürlich nicht ohne Boxhandschuhe und Roben. Wir haben die Eventreihe 2016 gemeinsam mit ART-KON-TOR und dem TechnologieContor ins Leben gerufen.

 

Champion und Publikumssieger wurde Lutz Eggert von eekabee. Der Jenaer Imker hat einen Selektionsalgorithmus gefunden, um starke und krankheitsfeste Bienen zu züchten. So kann er mit seinem Team in der heutigen Zeit des Insektensterbens Verluste von Bienenvölkern dezimieren. Klasse Idee! Ebenfalls aufs Treppchen kamen Boxmeisters, die gebrauchte Seecontainer zu transportablen Lieblingsorten ausbauen und Polytives, mit ihrer Erfindung umweltfreundlicher, maßgeschneiderter Kunststoffzusätze.

Foto: Henry Sowinski
Foto: Henry Sowinski
Foto: Henry Sowinski

Unser Einsatz für den Erfolg von Start-ups

 

Die Gewinnerteams erhielten Preise im Gesamtwert von 34.000 Euro, darunter jeweils einen PR- und Marketing-Workshop bei uns. Gemeinsam werden wir einen Kommunikationsplan erarbeiten, um den Gründerinnen und Gründern das Durchstarten zu erleichtern. In den letzten Jahren konnten wir bereits verschiedene Start-ups bei ihrem Wachstum begleiten, zum Teil von der Gründung bis zum Exit wie einem Börsengang oder Merger. Wir sind gespannt auf die Themen der Gewinner und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

 

Darüber hinaus erhalten die Siegerteams eine professionelle Strategieberatung sowie eine Finanz- und Rechtsberatung. Den Erfolg des Konzepts zeigten Sandro Beck und Lelia König von Dashbike, die im letzten Jahr ihre Idee für die erste rechtskonforme Dashcam pitchten. Das Team ist inzwischen auf sechs Personen angewachsen und das Design des Serienprototypen steht. „Die Tech-Fight-Night war für uns wie ein Accelerate-Programm in einer Nacht. Ohne die entstandenen Kontakte hätten wir unsere Entwicklung wohl kaum realisieren können“, begeistere sich Sandro.

TFN_Blog_2
TFN_Blog_1
TFN_Blog_3

Netzwerk-Treffen mit Pommes-Spezialitäten

 

Beim abschließenden Netzwerk-Treffen konnten wir uns mit altbekannten und neuen Investoren vernetzen. Und das bei bester Verpflegung: Es gab eine Vielfalt an Pommes und Snacks von Jenas beliebtem Fastfood-Anbieter Fritz Mitte.

 

An dieser Stelle soll auch den teils langjährigen Sponsoren gedankt werden, ohne deren wir Unterstützung wir das Event sicher so nicht umsetzen könnten: PricewaterhouseCoopers GmbH (pwc), Stadtwerke Jena Gruppe, Sparkasse Jena-Saale-Holzland, bm|t Beteiligungsmanagement Thüringen, Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) und das Autohaus Fischer aus Jena und Apolda.

4. Tech-Fight-Night
Holger Fischer, Geschäftsführer des Autohaus Fischer und Sponsor des Publikumspreis
Sponsoren der Tech-Fight-Night